Weitere Informationen

Text drucken

Fenster schließen

 
DATUM: Saturday, 14.10.2006,  19:00 !!
ORT: St. Peter + Paul

"Benefizveranstaltung 2006"

Die „Flaggschiffe“ des italienischen Weinbaus. Wir verkosten „Brunello“, „Vino Nobile“ und „Barolo“ von Spitzenerzeugern dieser Anbaugebiete.

 

Vom nahenden Ende eines Jahres und auch seinem Höhepunkt kündet die Benefizveranstaltung der Weinbruderschaft Heilbronn e.V. Weinthema dieser besonderen Veranstaltung: "Die großen Rotweine Italiens". Die Spende dieses Jahres erhielt das UNICEF-Kinderhilfswerk der Stadt Heilbronn(Anm.: Heilbronn ist in diesem Jahr "UNICEF-Stadt") Frau Naumer, die UNICEF-Beauftragte Heilbronns nahm die Spende gerne entgegen. Doch die diesjährige Spende hatte etwas Besonderes: Es wurde damit eine Bank am Weinpanoramaweg des Wartberges, das "Kinderbänkchen" finanziert. So waren selbstverständlich der Holzbildhauer, Herr Mayer sowie der Ideengeber und Initiator des Weinpanoramaweges, der Winzer Adolf Heinrich und Frau Weidner von der Lindenparkschule in Heilbronn, deren Kinder aus der Projektgruppe bei der Montage eifrig teilgenommen hatten.

Zum typisch italienischen Imbiss " Schinken und Brot " gab es zunächst verschiedene Dolcetti aus Tagliolo, einen "Alltagswein" zum Einstimmen. Die ersten beiden Weine der Probe waren Vini Nobile de Montepulciano ," die Wiederentdeckung des süßen, weichen Tannins." Der erste Wein , von Frauenhand gemacht, nämlich von Catharina Dei, ein 1999er "Bossona Riserva" überzeugte durch elegante Frucht, Schokoladetöne und Cassis. Der zweite, von einem der 10 besten Weingüter Italiens, nämlich von Poliziano, ein 2000er "Asinone" erinnerte vom Duft an reife dunkle Früchte, war lebendig auf der Zunge und von langem Abgang.

Der Brunello di Montalcino ist international der am höchsten geschätzte DOCG-Wein Italiens. Der Klon wurde 1888 erstmals isoliert und vermehrt, die Jahresproduktion hat sich seit Mitte der achtziger Jahre verdoppelt. Aus dem Spitzenjahrgang 1999 stammten die folgenden drei Weine:

Der 99er Brunello "Vigna di Pianrosso" von Ciacci Piccolomini d' Aragona, Castelnuovo dell' Abate, eine der ältesten Abteien Italiens, duftete deutlich nach Cassis, und hat dank seiner Tanninstruktur noch großes Reifepotential. Noch jung und frisch dagegen wirkte der 99er Brunello "Riserva" von La Palazzetta, ebenfalls aus Castelnuovo dell' Abate. Anders war der 99er Brunello "Altero" von Poggio Antico, Montalcino: sehr extraktreich, Duft und Geschmack nach schwarzen Beeren, verhaltenem Tannin , sofort trinkreif und im Gambero rosso mit 3 Gläsern ausgezeichnet.

Barbaresco und Barolo sind zwei der bedeutendsten Rotweine Italiens und aus derselben Traube, nämlich dem Nebbiolo gemacht. Der 2001er Barbaresco Ovello der Cantina del Pino in Barbaresco war ein Wein von filigraner Frucht, schlankem Körper, seidig und ebenfalls mit 3 Gläsern im Gambero rosso ausgezeichnet. Ganz traditionell ausgebaut dagegen war der 1995er Barbaresco "Santo Stefano" von Bruno Giacosa, fruchtig in der Nase und reifen Beerenaromen.

Zum Barolo zählen elf Gemeinden, die Gesamtanbaufläche beträgt 1.500 ha. Der Barolo ist einer der am langsamsten reifenden Weine der Welt. Der 2001er Barolo "Vigna Merenda" von Giorgio Scarcello e Figli aus Barolo, ein Einzellagenwein aus der Cru-Lage "Sarmassa" wurde von der Zeitschrift VINUM im Jahre 2005 zum zweitbesten von 200 degustierten Baroli gekürt. Noten von Schwarzkirschen und Kräutern und robusten Tanninen verbinden sich mit lebendiger Säure und lassen diesen Wein zu einem Erlebnis werden. Der 1996er Barolo "Bricco Luciani" von Silvio Grasso, La Morra, ist ein Wein von Auslesecharakter mit dichter Nase. Feine Fruchtnoten von Waldbeeren und reifer Pflaume unterstreichen die Eleganz und Finesse dieses Weines; ein großartiger Wein, der von Parker mit 93 Punkten bewertet und vom Gambero Rosso mit 3 Gläsern gekrönt wurde. Dieser Wein, der das ganze Spektrum eines großartigen Barolos verkörpert, wurde auch als bester Probenwein des Abends mit 94,3 Punkten bewertet.

Ganz herzlichen Dank an Bruderschaftsmeister Karl-Ernst Schmitt, der in der Probe viel Fachwissen und persönliche Erfahrungen mit den Weinen und deren Winzer weitergab, so dass wohl jeder ein bisschen Sehnsucht nach Italien und seinen großartigen Weinen bekam.

RB/KES

nach oben