copyright © 2005-2017
by media42day - MEDIACONSULTING

Wir über uns

Der Weinanbau in Heilbronn, eine der größten Weinbaugemeinden Deutschlands, wird bereits im Jahre 766 urkundlich erwähnt. 

Viele Zeugnisse deuten jedoch darauf hin, dass bereits zur Zeit der Römer Weinanbau in dieser Region betrieben wurde.

Das Kulturgut Wein hat wesentlich zur Entwicklung Heilbronns und seines Umlandes, dem „Unterland“, beigetragen.

Die Doktorarbeit unseres ersten Bundespräsidenten Dr. Theodor Heuss über den „Weinbau und Wein-
gärtnerstand in Heilbronn am Neckar“
aus dem Jahre 1905 belegt dies umfassend und sehr aufschlussreich. 
Heute noch ist auch der Weinbau prägend für die Stadt Heilbronn und die Region. 

Für eine Detailansicht bitte auf das Bild klicken!
Für eine Detailansicht
bitte auf das Bild klicken!

So sind jährliche Höhepunkte in einem nicht gerade ereignisarmen „Festleskalender“ um den Wein zum Beispiel im September der „Beginn der Weinlese“ oder das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte „Heilbronner Weindorf“ rund um das historische Rathaus.

Es nimmt nicht Wunder, dass in diesem traditions-
reichen Weinbaugebiet am 11. Januar 1991 in Heilbronn die Weinbruderschaft Heilbronn e.V. gegründet wurde.

„Zur Ehre des Weines“ lautet der Wahlspruch unserer Weinbruderschaft. Diesem Leitgedanken verpflichten sich die Mitglieder - dem Zeitgeist gemäß Damen und Herren - in einer weinkultu-
rellen Gemeinschaft.

Im Jahre 1994 wurde die Weinbruderschaft Heilbronn e.V. anlässlich des 12. Treffens der „Gemeinschaft der deutschsprachigen Weinbruderschaften“ in Würzburg in diese Gemeinschaft aufgenommen. 

In dem gemeinsamen Anliegen der integrierten Weinbruderschaften, die Weinkultur zu bewahren und zu fördern, verfolgt die Weinbruderschaft Heilbronn e.V. als unkommerzielle und wein-
kulturelle Vereinigung folgende wesentlichen Ziele:

Pflege und Erhalt der Weinkultur und des Kulturgutes Wein als ein natürlich hergestelltes Produkt und Sensibilisierung an Wein interessierte Verbraucher gegenüber industriell erzeugten Weinen.
Die Pflege des kultivierten Weingenusses. 
Die Verbindung des Weines mit den Künsten und der Kulinarik. 
Die Vertiefung und Erweiterung des Wissens um den Wein durch gemeinsame Proben und Lehrveranstaltungen im Rahmen eines festen Jahresprogramms. 
Die Durchführung von Weinexkursionen um das ‚Terroir’ und den ‚Kulturkreis’, kurzum „Wein als Erlebnis einer Landschaft und Ihrer Menschen zu erfahren“. 

Zusammenfassend könnte man sagen: „Wir wollen das Kulturgut Wein gemeinsam erleben“.

Unser Interesse gilt hierbei den Weinen und Anbaugebieten der ganzen Welt. Eine besondere Verpflichtung besteht jedoch gegenüber dem deutschen Wein, insbesondere den Weinen Baden-Württembergs.

Heilbronn, im März 2005
Karl-Ernst Schmitt
Bruderschaftsmeister

Für eine Detailansicht bitte auf das Bild klicken!
Für eine Detailansicht 
bitte auf das Bild klicken!

Für eine Detailansicht bitte auf das Bild klicken!
Für eine Detailansicht 
bitte auf das Bild klicken!

 

nach oben